Sicherheitsschuhe für Einlagen
und Schuhzurichtungen


Neue Ö-Norm Z 1259

Seit April 2012 ist die neue Ö-Norm Z 1259 in Kraft, welche die Herstellung von orthopädisch angepassten Sicherheitsschuhen regelt. Unter anderem bedeutet das, daß herkömmliche am Markt befindliche zugelassene Sicherheitsschuhe, in keiner Weise nachträglich verändert werden dürfen. Weder dürfen orthopädische Einlagen eingelegt werden, noch dürfen Veränderungen an der Sohle etc durchgeführt werden, da sich diese Änderungen auf sicherheitsrelevante Aspekte (z.B. Antistatik, Höhe der Zehenschutzkappe) auswirken können.

Wer ist betroffen?

Davon betroffen sind alle Personen, die bei der Arbeit Sicherheitschuhe der Klassen 1 bis 3 tragen müssen und orthopädische Einlagen oder eine Schuhzurichtung (z.B. Sohlenerhöhung) benötigen.

Was tun?

Wir führen speziell für diese Anforderungen zugelassene und geprüfte Sicherheitsschuhe der Firmen Uvex und Schütze Med. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arbeitgeber und legen Sie ihm eine ärztliche Verordnung für Einlagen und/oder eine Schuhzurichtung vor. So können Sie und Ihr Arbeitgeber Haftungsrisiken vermeiden und sind rechtlich auf der sicheren Seite.

Wie läuft es ab?

  • Sie kommen zu uns, wählen ein passendes Modell und die richtige Schuhgröße aus.
  • Wenn Sie auch Einlagen brauchen, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin
  • Sie erhalten von uns einen Bedarfschein und einen Kostenvoranschlag, den Ihr Arbeitgeber bitte ausfüllt und die Kostenübernahme bestätigt.
  • Wenn möglich bringen Sie eine ärztliche Verordnung über die orthopädisch erforderliche Ausstattung (z.B. Einlagen, usw.) mit. Diese kann vom Betriebsarzt, vom Praktischen oder vom Facharzt sein und kann direkt auf dem Bedarfsschein oder mittels separater Verordnung erfolgen
  • ca. 2 Wochen bis 3 Wochen später können Sie die fertigen Schuhe abholen, die Verrechnung können wir in den meisten Fällen mit dem Arbeitgeber direkt durchführen.
  • Wir heben Ihre Unterlagen auf, Folgebestellungen können unbürokratisch z.B. telefonisch oder per e-mail erfolgen

9.12.2013

Information des Arbeitsinspektorats


Hier können Sie eine entsprechende Information des Arbeitsinspektorats nachlesen

Dateidownload

Kontakt

Leopold Jansohn GmbH
1160 Wien,
Ottakringer Str. 25
Tel: (01)/406 45 71
Fax: (01)/408 94 69
Email: info@jansohn.at